Der Brush Dance (Besentanz)

 

Der „Sean Nos“ Stil heißt übersetzt “alter Stil“, ist eine traditionelle Tanzform und hat seinen Ursprung in der Region Connemara an der irischen Westküste. Charakteristisch sind bodennahe Fußbewegungen, freie Beweglichkeit der Arme und das auf die Musik angepasste rhythmische Aufstampfen der Füße. Es ist eigentlich ein Solotanz, bei dem sich verschiedene Protagonisten im Improvisieren abwechseln und mit Füßen im Rhythmus der Musik schwungvoll bewegen. Hierzu zählt der Bürstentanz, um den sich viele Geschichten und Anekdoten ranken. Eine besagt, dass Frauen, die ihre tägliche Hausarbeit machten, einfach ihre Besen fallen ließen und in den Tanz eintauchen, als eine willkommene Abwechslung von ihrer Arbeit.

 

 

Eine andere Geschichte erzählt, das die Männer den Frauen bei Tänzen und Versammlungen zahlenmäßig weit überlegen waren und sie sich deshalb bemühten, ihre Fähigkeiten im Besentanz zu perfektionieren, nicht zu stolpern und eine komplizierte Fußarbeit machten, um die Damenwelt zu beeindrucken. Möglicherweise sind durch einige dieser Bemühungen zarte Bande geknüpft worden- sagt man. Und es steht geschrieben, nachdem das „fahrende Volk“ diesen Tanz mit herumwirbelnden Besen vollführt hatte, bemüht war seine Waren von Haus zu Haus an den Mann zu bringen- auch Besen!